2018. Du warst ein interessantes Jahr. Es waren viele gute Bücher dabei und genau diese möchte ich hier mit euch teilen. Daneben gab es aber auch viele schöne Erlebnisse. Ich war in Leipzig im Frühjahr – eigentlich war es Frühjahr, aber dann hat es geschneit – zur Buchmesse und durfte einige von euch persönlich kennenlernen. Es war mir ein Fest! Und es ging aufregend weiter. Kurz darauf verreiste ich zum ersten Mal alleine ins Ausland. Ein Stück meines Herzens ist in Schottland hängen geblieben. Diese Reise war für mich ein wunderbares und wichtiges Erlebnis. Es verlangte mir einiges an Mut ab und eine gehörige Portion „Ich-mach-das-jetzt-trotzdem-auch-wenn-sich-alles-in-mir-dagegen-sträubt“. Beruflich ist und bleibt es aufregend. Ich freue mich dahingehend auf jede kommende Herausforderung und bin froh, dass das Coaching und die daraus gewonnenen Learnings aus der Female Future Force mich dabei so gut unterstützen. Im Sommer habe ich dann noch einen tollen Haufen inspirierender Young Professionals auf der Tagung der CiW Young Professionals in Rothenburg kennengelernt. Im November habe ich dann meine Mitgliedschaft in der Stadtbücherei wiederbelebt. Wenn du mich fragst eine sehr gute Entscheidung, denn so traue ich mich hin und wieder mal etwas anzulesen vor dem ich sonst vielleicht zurückgeschreckt hätte. Vom offensichtlichsten Vorteil mal abgesehen: Büchereibücher füllen meine Regale nicht und leeren meinen Geldbeutel nicht.

Jede neue Begegnung, jedes neue Erlebnis, jede Herausforderung in diesem Jahr hat mich näher zu mir selbst gebracht.

Aber nun zu den Büchern:

Es waren 44 an der Zahl (hauptsächlich gelesen und ein paar vereinzelt eingestreute Hörbücher) Hörbücher habe ich dieses Jahr wieder vermehrt für mich entdeckt. Nach anstrengenden Tagen, wenn ich nicht mehr wusste wo oben und unten sein soll, empfinde ich es als entspannend die Augen zu schließen und einer Geschichte zu lauschen.

Und jetzt. Das sind sie. Meine Highlights aus dem Jahr 2018. In halbwegs chronologischer Reihenfolge:

  • Was man von hier aus sehen kann – Mariana Leky
  • Dunkelgrün fast Schwarz – Mareike Fallwickl
  • Super, und dir? – Kathrin Wessling
  • Der Report der Magd – Margaret Atwood
  • Überbitten – Deborah Feldman
  • Sagte sie (17 Erzählungen über Sex und Macht) – Herausgegeben von Lina Muzur
  • Der Susan Effekt – Peter Hoeg
  • Neujahr – Juli Zeh
  • Die Känguru Apokryphen – Marc – Uwe Kling
  • Die Wahrheit über das Lügen (Zehn Geschichten) – Benedict Wells
  • Ich, Eleanor Oliphant – Gail Honeyman
  • 100 Frauen und 100 Jahre Frauenwahlrecht – Herausgegeben von Sabine Kranz und Annegret Ritter
  • Die letzten Tages des Patriarchats – Margarete Stokowski

Wenn ich mir meine Auswahl so angucke, fällt mir Folgendes auf. Ich habe bewusster angefangen Literatur von Frauen zu lesen. Ja. Literatur. Nicht kitschige Liebesromane, sondern richtig gute Bücher. Geschichten mit Herz und Seele und sprachlicher Eleganz.

Es war ein wunderbares Lesejahr.

Welche Bücher werden dir noch lange nach diesem Jahr in Erinnerung bleiben?

Posted by:coffeebooksmaren

Eine Antwort auf „Ausgelesen&Angelesen | Highlights 2018

  1. Hallo liebe Maren

    Wie schön, dass du so tolle Highlights dabei hattest. „Was man von hier aus sehen kann“, war mein absolutes Highlight im Jahr 2017 und „Dunkelgrün fast schwarz“ war mein Highlight aus dem Jahr 2018, deshalb freut es mich sehr, dass dir diese beiden Bücher so gut gefallen haben und werde nun deine weiteren Empfehlungen durchstöbern und alles auf meine Liste packen 🙂

    Alles Liebe dir
    Livia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s