Gelesen | Ganz für mich – tausend gute Gründe, das Alleinsein zu feiern – Idalia Candelas

Idalia Candelas hat mit diesem wunderschön illustrierten Buch eine Erinnerung daran geschaffen, dass Alleinsein mehr als okay ist. Denn heute gibt es für mich Tausend Gründe mein Alleinsein zu feiern.

Worum es geht?

Single-Frauen, so das Klischee, sind deprimiert und verzweifelt. Sie hängen missmutig auf dem Sofa rum und schütten in schönster Bridget-Jones-Manier literweise Rotwein in sich hinein. Doch das Alleinsein hat auch herrliche Seiten – das beweist die mexikanische Illustratorin Idalia Candelas in ihrem Buch »Ganz für mich«. Ihre Zeichnungen zeigen allein lebende Frauen, die sich in ihrer Haut und in ihrem Zuhause rundum wohlfühlen: Sie sind frei und unabhängig, haben das Bett und das Bad für sich allein, können stundenlang auf dem Sofa rumlümmeln, lesen, mit Freunden quatschen – und dann gehen sie raus und erobern voller Selbstbewusstsein die Welt. Aufgepasst, Ladys, Alleinsein ist nicht gleich Einsamkeit – es wird Zeit, dass wir das Single-Dasein gebührend feiern!

Was ich darüber denke?

Ich bin verliebt in die Illustrationen seitdem ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe. Ich glaube auch mich daran zu erinnern einige der Zeichnungen schon mal in Social Media gesehen zu haben. Gestalterisch ist dieses Buch absolut liebenswert und allein deshalb werde ich es wohl mehr als einmal in die Hand nehmen.

Das Buch ist liebevoll gestaltet und die Texte zu den Bildern sind gefühlvoll gewählt. Bei einigen denke ich mir „Wow! Wie wunderbar“ und bei anderen versetzen die Worten mir einen Stich und die Gedanken sind „Ja, das kenne ich und das ist gar nicht mal angenehm“ An vielen Tagen geht es mir richtig gut und dann kuschle ich mich in meiner Wohnung auf dem Sofa ein und mache es mir gemütlich. Ich kann mich mit den meisten Situationen in diesem Büchlein gut identifizieren – mit den Guten und den Schlechten.

Kennst du diese Fragen von deinen verheirateten oder in Beziehung lebenden Freunden? Hast du das Gefühl, dass es Ihnen schlimmer erscheint, wenn Frauen Singles sind als wenn Männer Singles sind?

Und kennst du auch die Antworten und Gedanken, die mir im Kopf herum schwirren, wenn mir diese Fragen gestellt werden?

Nein – ich bin nicht in einer Beziehung. Ja – es geht mir gut. Dass ich alleine lebe bedeutet nicht, dass ich einsam bin. Klar gibt es Momente in denen es mir nicht so gut geht, aber wir leben in einer Zeit in der ich arbeite und Geld verdiene. Genug Geld verdiene um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich bin nicht auf einen Mann angewiesen, um überleben zu können. Das bedeutet nicht, dass ich mich nicht über Liebe freuen werde, wenn sie mir begegnet. Was ich damit sagen möchte ist: es geht mir gut und ich brauche dein Mitleid nicht.

Ob ich also einsam oder traurig bin? – Also nein: ich fühle mich nicht einsam.

S1nC6hkdQJaStLp20f7tRw

Mein Fazit.

Insgesamt ist es ein wundervolles kleines Buch gefüllt mit wunderschönen Bildern und einer Handvoll Wahrheiten, die jeder von uns egal ob in einer Beziehung oder nicht hin und wieder hören darf. Für mich also ein Buch, dass mich durchaus inspiriert hat. Und dennoch wünsche ich mir eigentlich nicht, dass es von Singles (egal ob männlich oder weiblich) gelesen wird, sondern vielmehr möchte ich es den Paaren in meiner Umgebung vorsetzen, die meinen mich mitleidig angucken zu müssen.

Und bitte: feiert euer Leben, egal ob Single oder nicht. Feiert das Glück und die Liebe (und die findet man ja auch in Familie, Freundschaften und bei den besten Kollegen) und die Abenteuer. Lebt!

Alles Liebe

Maren

 

Ein Kommentar zu „Gelesen | Ganz für mich – tausend gute Gründe, das Alleinsein zu feiern – Idalia Candelas

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.